Anwendung

„Auch wenn Trail Riding sinngemäß übersetzt Wanderreiten bedeutet, ist der Eayboot New Trail nicht als Hufschuh für z.B. mehrtägige Wanderritte konzipiert“.

Wo findet nun der Easyboot New Trail Anwendung und warum noch ein weiterer Hufschuh wo es doch schon so viele Modelle gibt ?

Der Easyboot Trail baut auf dem Erfolgsmodell Old Mac’s G2 auf, kommt jedoch insgesamt mit weniger Teilen aus. Der New Trail ist für mich der ideale Hufschuh in den Händen eines Barhufbearbeiters. Um nicht mißverstanden zu werden – auch Schmiede bearbeiten Barhufe !

Dadurch, daß der Easyboot New Trail über keine starre Schale verfügt, ist er in der Lage sich an unterschiedliche Hufformen und Winkelungen anzupassen. Gerade in der Umstellungsphase von Beschlag auf Barhuf finden wir häufig zum einen keine ideale Hufsituation vor, zum anderen ist es sehr wahrscheinlich, dass sich der Huf verändern wird. Sofern die richtige Größe ausgewählt wurde, ist der Trail in den meißten Fällen in der Lage diese Veränderungen mitzumachen.

Konkret bedeutet dies, dass er mit (natürlich in Grenzen) asymmetrischen Hufen und einem nicht gerade Wandverlauf – beides geht meist Hand in Hand – besser klarkommt als die meissten anderen Hufschuhe. Ein Glove wird mit einer solchen Situation nicht klarkommen aber bei entsprechenden Korrekturen kann der Trail verwendet werden bis der Easyboot Glove endlich paßt.

Sein attraktiver Preis und das kinderleichte Handling machen den Easyboot New Trail zu einem idealen Schuh für Hufschuheinsteiger. Es sind weder Werkzeuge, irgendwelche Hilfsmittel noch Kraftaufwand erforderlich um diese Hufschuhe anzuziehen. Der Easyboot New Trail wird die jugendliche Reitbeteiligung vor keine große Herausforderung stellen.

Sollten die erforderlichen Bearbeitungsintervalle „doch einmal“ nicht eingehalten werden können, steckt dies der Easyboot New Trail viel leichter weg als beispielsweise ein Easyboot Glove oder Renegade.

Einzig beim Einsatz auf längeren oder gar mehrtägigen Ritten würde ich ein anderes Modell wählen. EasyCare nennt eine max.  Laufleistung von 25 Meilen pro Woche. Die Gefahr von Druck- oder Scheuerstellen im Ballenbereich ist – wie auch bei allen anderen Hufschuhen, die über die Ballen reichen – größer als bei Modellen, die nur das Harthorn bedecken. Demzufolge sollte der Easyboot Trail Anwender seinem Pferd eine Eingewöhnungszeit gestatten und zunächst den Huf regelmässig kontrollieren.

Qualitativ ist der New Trail deutlich gegenüber dem Vorgängermodell verbessert worden.

Easyboot New TRAIL kaufen >>>

Ihre Meinung

Sie müssen eingeloggt sein, um zu kommentieren.